Endlich ist es soweit. Auch die Hälfte des Buches ist geschafft. Das ging wirklich schnell, war aber auch eine Menge harter Arbeit. Und diese Arbeit ist natürlich noch nicht vorbei. Jetzt geht es langsam auf den Endspurt zu. Ich habe die Formatierung der Seiten ja bereits eingefügt, daher weiß ich, dass ich meinem fertigen Buch in Seitenzahlen ausgedrückt schon näher gerückt bin, als es hier in der Wortanzeige steht.

Woran liegt das?

Nun ja, ich denke einfach daran, dass neue Kapitel auch mit einer neuen Seite beginnen. Aus diesem Grund kann die Wortanzahl, die ich zu Beginn geschätzt habe, gar nicht der tatsächlichen Anzahl entsprechen. Allerdings handelt es sich hier natürlich nur um wenige Prozente, sodass du keine Sorge haben musst: Du verfolgst meinen Weg noch immer sehr genau. Die Wortanzahl möchte ich dennoch nicht herunterschrauben, denn wer weiß, vielleicht werden es ja auch mehr Seiten als kalkuliert. Alles andere sehe ich dann.

Die Geschichte hat sich verändert

Übrigens: Ich bin mittlerweile von meiner Ursprungsidee ziemlich weit weg, was gut ist, denn die Charaktere haben ein richtiges Eigenleben entwickelt und ich halte mich stark daran, wie sie sich anhand ihrer Vorgeschichte, den Charaktereigenschaften und den Umständen entscheiden würden. Die Story hat nochmal so richtig Fahrt aufgenommen und ich komme mit dem Schreiben kaum noch hinterher. Gestern sah das allerdings noch anders aus, denn da war ich darüber am brüten, wie sich alle Ereignisse zu einem großen Ganzen zusammenführen lassen. Und, was soll ich sagen? Es ist mir glücklicherweise gelungen. Aber aus Erfahrung weiß ich ja: Vermutlich wird auch das nicht die finale Version sein. Also, wir können beide gleichermaßen gespannt sein, wie es sich weiterentwickelt.

Alles Liebe,

deine Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.